Zenith - Die Kulturhalle


HISTORIE

Die denkmalgeschützte Kulturhalle ZENITH, eine ehemalige Werkshalle in Eisenkonstruktion, wurde zwischen 1916 und 1918 im Auftrag von König Ludwig III. von Bayern von der Firma Krupp erbaut.

Das historische Industriebauwerk erfüllte in der Folgezeit die verschiedensten Funktionen: Von der Presswerkstatt der Kruppschen Geschützwerke in den 20er Jahren über die Kesselschmiede für Lokomotiven in der Ära der Reichsbahn – und späteren Bundesbahn – Ausbesserungswerkes – über die S-Bahn Reparaturwerkstätten bis hin zur jetzigen Nutzung als Kulturhalle.

Sie verdankt Ihren ganz besonderen Charme und ihr außergewöhnliches Ambiente der industriellen Vergangenheit der 20er Jahre. Das unter Denkmalschutz stehende Industriebauwerk ist nach der sensiblen Renovierung aufgrund seiner architektonischen Besonderheiten ein Juwel unter den Münchner Veranstaltungsstätten.
© 2011 Zenith - Die Kulturhalle | Impressum